Begleithundprüfung

BH-Prüfung 17.10.2020
42 Bilder
BH-Prüfung 17.10.2020
 
Nach Ausfall der Veranstaltung im Mai fand nun endlich unsere Begleithundprüfung statt. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen und so gab es mal kein Nass von oben. Alina, Petra, Sarina, Simone und Edgar stellten sich der Sachkunde und meisterten diese mit Bravour. Vier Teams fieberten derweil dem Gehorsamsteil auf dem Platz entgegen. Die Anspannung war ihnen anzumerken. Als erste wurden Patrick mit Ma’ee und Janet mit Maja bei der Leistungsrichterin Raphaela Handke vorstellig. Beide lieferten eine sehr schöne Vorführung mit sehr guten technischen Übungen und Ablage. Erleichterung und lächeln bei der Auswertung! Danach betraten Petra mit Elrond und Sabrina mit Vada den Platz. Auch diese beiden Teams zeigten eine sehr gute Unterordnung mit tadellosen technischen Übungen. Die Erleichterung darüber, die Petra ausstrahlte, nahm ihr Elrond zum Anlass den Ablageplatz als Wellnessoase umzufunktionieren. Die Zuschauer waren sichtlich erheitert und Elrond blieb zum Glück an einer Stelle. Beide Teams bekamen eine sehr gute Bewertung und verließen glücklich den Platz. Nach kurzer Pause und Einweisung der Personen für den Straßenteil begaben sich alle Anwesenden auf die Zuwegung zum Hundeplatz. Hier wurde das Verhalten der Hunde in Alltagssituationen mit Radfahrer, Jogger, anhaltendem Auto, Alleinlassen, Begegnung mit anderen Hunden und Personengruppe geprüft. Es gab keinerlei Beanstandungen seitens der Leistungsrichterin. So macht einen Prüfung Spaß! Nach dem deftigen Mittagessen bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde, die Mensch-Hund-Teams einen kleinen Pokal zum Ansporn für den Einstieg in den Hundesport. Unseren Wanderpokal für die beste Prüfung teilen sich diesmal zwei Teams – Sabrina mit Vada und Patrick mit Ma’ee erhielten dieselbe Punktzahl. Es war ein sehr schöner Tag dank der fleißigen Helfer und großartigen Teilnehmer.
BH-Prüfung 13.04.2019
72 Bilder
BH-Prüfung 13.04.2019
 

Am 13.04.2019 fand unsere „hauseigene“ Begleithundprüfung statt. Die Teilnehmer/innen schauten nicht schlecht als sie am Morgen aus dem Fenster schauten und dicke Schneeflocken vom Himmel fielen. Noch dazu, wo die letzten Trainigsstunden von strahlendem Sonnenschein und fast sommerhaften Temperaturen begleitet wurden. Die Teilnehmer/innen und Helfer/innen, sowie die Richterin nahmen das Wetter mit Humor, ganz getreu dem Motto: „April, April, der macht was er will!“. Unser Verein stellte 5 BH-Teams plus ein „Füllhundteam“, sowie eine Person für den Sachkundenachweis. Zudem fand auch ein Gaststarter (THS-Vorprüfung) mit seinem Hund den Weg zu uns. Zuerst erfolgte das Ablegen der Sachkundeprüfung. Für Nicole, Franz, Marcel und Janet stellte dies kein Hindernis dar und sie meisterten diese erste Aufgabe mit Bravour. Es folgte die Überprüfung des Gehorsams auf dem Hundeplatz. Als Erstes durften Claudia und Cooper ihr Können unter Beweis stellen. Ergänzt wurden sie durch Christiane und Hilde, welche außerhalb der Wertung liefen. Claudia und Cooper präsentierten sich als ein sehr harmonisches Team und durften sich somit über die ersten Glückwünsche für den bestandenen Platzteil freuen. Als nächstes gingen Janet mit Maja und Marcel mit Finn an den Start. Auch hier sahen die Richterin, die Trainer/innen und die Zuschauer/innen zwei wunderbare Vorführungen. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht durften sich die beiden Teams ebenfalls über Glückwünsche für das Bestehen dieses Prüfungsteiles freuen. Das letzte zu überprüfende Vierergespann setzte sich aus Astrid mit Reeni und Franz mit Balou zusammen. Sie schlossen sich den sehr guten Leistungen ihrer Vorgänger an und auch hier war den Beiden der Stolz nach der langen Vorbereitungszeit ins Gesicht geschrieben. Im Anschluss daran erfolgte sowohl eine Premiere für unseren Verein, als auch für die Richterin, indem Philipp und Balu den Gehorsamsteil der THS-Vorprüfung vorführten. Die Aufregung dieses Paares war deutlich zu spüren, standen sie doch unter besonderer Beobachtung. Nichts desto trotz zeigte auch dieses Team ihr Können und die Starter für den Straßenteil waren weiterhin komplett. Die Richterin nahm die Überprüfung des Straßenteils sehr genau und so wurden die Teams auf Herz und Nieren getestet. Sei es durch das Überwinden einer Hängebrücke, die Begegnung mit Radfahrern, Joggern und anhaltenden Autofahrern oder das Bedrängen durch eine Menschenmasse inkl. späterer „Vereinsamung“ des Hundes. Alle Hunde zeigten ein vorbildliches Verhalten und am Ende hieß es für alle Teams: „Herzlichen Glückwunsch zu dem Bestehen der Begleithundprüfung bzw. THS-Vorprüfung!“ Die traditionelle Vergabe des Wanderpokals für das beste Team dieser Prüfung (Marcel und Finn) übernahm die Richterin persönlich und auch die anderen Teilnehmer/innen durften sich eine Urkunde, ein kleines Geschenk und einen kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.

Wir freuen uns mit den Teams und wünschen ihnen für den weiteren Weg im Hundesport alles erdenklich Gute!